Sony Ericsson P1i

Sony Ericsson P1I

Sony Ericsson präsentiert mit dem „P1i“ das neue Hosentaschenbüro im Smartphone. Das 17 mm dünne „P1i“ ist ausgestattet mit sämtlichen Funktionen eines Smartphones und soll darüber hinaus Bedienerfreundlicher sein als manch Konkurrenzprodukt. Das UMTS-Handy ist ausgestattet mit WLAN, einer 3,2-Megapixel-Kamera und verfügt über eine vollwertige QWERTZ-Tastatur und über ein Touchscreen mit Handschrifterkennung. Neben Powerpoint-, Excel- und Word-Dateien, kann das Symbian-Handy auch Mail, Web und MP3. Das „P1i“ kommt wahrscheinlich im 3. Quartal 2007 in den Handel und kostet ca. 599 Euro.

Sony Ericsson

Schokolator

Schokolade-1

Man sagt, Schokolade ist Nervennahrung und soll gerade bei erhöhten Gehirnaktivitäten, wie zum Beispiel beim Aufsagen des kleinen Einmaleins, für die nötige Energie sorgen. Für alle Fans der braunen Kakao-Fett-Riegel gibt es jetzt von Rakuten den „CHOC-U-LATOR“, einem Taschenrechner im Schokoriegel-Format mit 8-Ziffern-Anzeige und Solar- / Batteriebetrieb. Kostenpunkt: zuckersüße 5 Euro.

Rakuten

Multiquatsch

Microsoft Surface

Neuester Clou aus dem Hause Microsoft ist das “Microsoft Surface” – eine Art Couchtisch mit integriertem 30-Zoll-Multitouch-Screen und eingebautem PC. Wenn es nach den Vorstellungen der Microsoft-Bosse geht, soll der für “Firmenkunden” konzipierte “Microsoft Surface”, demnächst in den Präsentationsräumen sämtlicher Unternehmen stehen und neue Wege in der Interaktion zwischen Mensch und Computer ermöglichen.

Mithilfe der Multi-Touch-Benutzeroberfläche, die ganz ohne Maus und Tastatur auskommen soll, lassen sich sämtliche Aktionen nur mit den Händen, Fingern oder Gegenständen auslösen. Handys und Digitalkameras lassen sich durch Einfaches auf den Couchtisch legen synchronisieren – der “Microsoft Surface” erkennt, um welches Gerät es sich handelt und lädt automatisch die Daten auf den Screen. Als Betriebssystem wird natürlich Vista verwendet. Der “Microsoft Surface” wird zwischen 5.000 und 10.000 Dollar kosten und ab Ende 2007 wie Blei in den Regalen liegen.

Wenn Sie also demnächst bei einem Meeting die Firmenbosse im Schneidersitz vor einem Couchtisch sitzen sehen, nicht wundern, es handelt sich dabei mit höchster Wahrscheinlichkeit um den neuen “Microsoft Surface”.

Microsoft Surface

Karten-Kino

Micro SD Karten Projektor

Kleines Kino im Miniformat bietet dieser neuartige und superportable Projektor. Der 165 x 105 Millimeter kleine „Micro SD Card Projector“ verfügt über einen Micro-SD-Card-Slot und ermöglicht somit das Abspielen von Videos, Bilder und Musik-Dateien. Strom erhält der „Micro SD Card Projector“ von lediglich vier AA-Batterien und besitzt zudem einen separaten Ton- und Videoeingang. Die maximale Projektionsfläche des „Micro SD Card Projector“ beträgt zwar nur ein Meter mal 85 Zentimeter, ist aber vollkommend ausreichend für den kleinen Kinogenuss zwischendurch. Kostenpunkt: zusehende 125 Euro.

Drinkstuff