Google

Google Favicon

Wem es noch nicht aufgefallen ist oder wer sich schon über das neue Symbol im Browser, auch bekannt als Favicon, bei der Googlesuche und auf allen Googleseiten gewundert hat, bekommt hier die Antwort …
Wie Google-Blog berichtet, hat Google aus zahlreichen Einsendungen der Googleschaft die schönsten Favicons genommen und daraus dieses neue Designelement für die Adressleiste und für die Bookmarkliste im Browser geschaffen. Das neue Google-Favicon ist markant, farbenfroh, zeitlos und lässt sich ohne Hindernisse auf allen Seiten von Google anwenden, so Google. Doch keine Angst, der jetzige Google-Schriftzug auf der Seite selbst bleibt unberührt und empfängt uns auch weiterhin bei der endlosen Suche im Internet.

Official Google Blog

Klingelingeling hier kommt der …

Usb Doorbell

… Darth Vader! Haben Sie etwa auch so eine langweilige Türklingel, die jedes Mal, wenn jemand zu Besuch kommt, nur einen schrillen Ton oder albernes Piepsen von sich gibt? Wenn ja, dann schauen Sie sich mal dieses Wunderwerk von Türklingel an. Die “USB Doorbell” ist das ultimative Willkommenshorn für alle gebetenen und ungebetenen Gäste. Angeschlossen am PC kann die “USB Doorbell” mit jederart von Sounds befüllt werden. So lässt sich zum Beispiel der Bringdienst mit dem Star-Wars-Theme ankündigen oder der Postbote mit einem lauten Hundegebell oder die lieben Schwiegereltern mit lautem Gekreische und Geschimpfe. Kostenpunkt: klingelnde 99,99 Dollar.

ThinkGeek

Nein! Nein! Nein!

Verbotsschild nein no schild

Bitte nicht rauchen, bitte nicht telefonieren, bitte nicht essen, nicht den Rasen betreten, … Verbote gibt es überall, also warum nicht auch in den eigenen vier Wänden. Mit dem “No Sign” kann man sich jetzt selbst seine Verbote zusammenstellen. Dazu muss man einfach irgendetwas Verbotenes in das Schild klemmen und bei Nichtbeachtung denjenigen ungehemmt bestrafen. Kostenpunkt: strafbare 15 Dollar.

UncommonGoods

This website uses a Hackadelic PlugIn, Hackadelic Sliding Notes 1.6.5.